Qualitätsentwicklung und Evaluation

Unter dem Begriff der "Schulentwicklung" verstehen wir an unserer Schule alle Aktivitäten von Schülerinnen und Schülern, des Kollegiums, der Verwaltung, der Eltern, der Betriebe und der Schulleitung, die unserer Schule dabei helfen, sich permanent weiterzuentwickeln und eine noch bessere Schule zu werden.

Eine kleine Gruppe des Kollegiums und der Schulleitung beschäftigt sich im Rahmen des Leitbildes der Schule mit der Thematik der Schulentwicklung. Hierbei orientieren wir unsere Arbeit an dem Modell Q2E (Qualität durch Evaluation und Entwicklung) sowie dem Hessischen Referenzrahmen.

Wir stellen Evaluationsinstrumente zur Verfügung und bieten Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von Evaluationsvorhaben, um uns an die sich ständig verändernden Anforderungen der schulischen und außerschulischen Anspruchsgruppen anpassen zu können.

Individual-Feedback

Unser Qualitätsmanagement orientiert sich am täglichen Unterricht und trägt dadurch zur Verbesserung und Weiterentwicklung unserer individuellen Unterrichtspraxis bei. Dabei versuchen wir z.B. die Rückmeldungen (Feedback) von Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen, Betrieben und Eltern als wertvolle Reflexionshilfen zu nutzen, um das eigene berufliche Handeln im ersten Schritt zu analysieren und daraufhin weiter zu optimieren.

Interne Evaluation

In diesem Zusammenhang geht es darum, wichtige Bereiche, die das Profil unserer Schule bilden und damit über das eigentliche Kerngeschäft des alltäglichen Unterrichts hinausgehen, regelmäßig zu überprüfen und schrittweise weiterzuentwickeln.

Dies geschieht z.B. durch Mitarbeitergespräche mit Lehrkräften und/oder Evaluation von Schulentwicklungsvorhaben, beispielsweise Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung, der AG Schule und Gesundheit, der Reflexion des Praktikums in Frankreich oder der Veranstaltung "Ist doch nur Abi - entspannter in die Prüfung".

Krichbaum

Ansprechpartnerin
Gabriele Krichbaum

Telefon: (0 66 21) 95 94 0
E-Mail

Externe Evaluation

Die Modellschule Obersberg nimmt regelmäßig an der externen Schulevaluation ("Schulinspektion") teil. Hierbei handelt es sich um ein unabhängiges Beobachtungsteam, welches die Unterrichtsqualität sowie die gesamten Rahmenbedingungen für gute Lehr- und Lernarrangements überprüft.

Aus den daraus resultierenden Beobachtungen und Ergebnissen ergeben sich wichtige Anregungen für die Schulentwicklung, die u.a. in der Prozessorientierung und -steuerung berücksichtigt werden.

Prozesssteuerung und -orientierung

In der Schule gibt es viele Ideen von unterschiedlichsten Fachbereichen und Personen, welche für die Entwicklung der Schule förderlich sind und auch wären. Dabei führen jedoch parallele Ausführungen diverser Ideen häufig dazu, dass diese aufgrund von fehlender Transparenz und/oder fehlender Ressourcen nicht bis zum Ende umgesetzt werden können.

Es wird versucht, Entwicklungsvorschläge zu sammeln, diese in Bezug auf deren Erreichbarkeit, den Aufwand und deren Bedeutung zu bewerten und dann über deren Umsetzung zu entscheiden und in der Schule transparent zu machen. Im Rahmen der Prozessorientierung und Prozesssteuerung werden Ziele, Zeitfenster und Verantwortlichkeiten festgelegt, die dann bei einer Umsetzung der Entwicklungsziele und Qualitätsförderung dienlich sind.